KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

G8-Gipfel 2009

Die Gruppe der Acht (G8) bezeichnet sich selbst als ein „Abstimmungsforum“, das konstruktiv Fragen bezüglich der Weltpolitik, in gemeinsamer Verantwortung und im Konsens bearbeitet. Ihr gehören neben Deutschland die Vereinigten Staaten von Amerika, Japan, Großbritannien, Kanada, Frankreich und Italien (G7) sowie Russland an. Sie ist aus der Gruppe der Sieben hervorgegangen, der Russland noch nicht angehörte. Daneben ist in dem Gremium auch die Europäische Kommission mit einem Beobachterstatus vertreten. (Quelle: Wikipedia)

Der diesjährige Gipfel findet/fand vom 8. bis 10. Juli 2009 in L’Aquila / Italien statt und hat/te auf seiner Agenda u.a. die Entwicklung von Abkommen zu Energieknappheit, Wasser, Klimaveränderung und Nahrungsmittelsicherheit.

8. Juli 2009

Die G8-Staaten legen als gemeinsames Ziel fest, die globale Erwärmung die 2-Grad-marke nicht übersteigen zu lassen.

Unser Artikel über das G8-Abkommen vom 8.7.2009 in l’Aquila

9. Juli 2009

Die G8-Staaten beraten gemeinsam mit den wichtigsten Schwellenländern. So kann die Vereinbarung vom Vortag ausgeweitet werden.

Die große Einigung von l’Aquila besteht darin, dass die 16 Länder mit dem größten CO2-Ausstoß plus Ägyten vereinbarten, den weltweiten Temperaturanstieg auf zwei Grad Celsius im Vergleich zu vorindustriellen Zeiten zu begrenzen. Damit einher geht die Verpflichtung, den Ausstoß noch Treibhausgasen bis 2050 entsprechend zu reduzieren. Mittelfristige Ziele sowie Zahlen und Maßnahmen zum Ziel als solches bleiben ungenannt, was dem Gipfel einiges an Kritik beschert.

Unser Artikel über die G8-Erklärung vom 9.7.2009 in l’Aquila

Weitere Informationen

Hier finden Sie die Website zum G8-Gipfel in Italien.