KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

UNPA-Kampagne

Die Kampagne für die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei den Vereinten Nationen (UNPA) ist ein globales Netzwerk von Parlamentariern und NGOs, die sich für eine stärkere Bürgervertretung in der UNO einsetzen.

UNPA Kampagne

Die Teilnehmer der Kampagne unterstützen gemeinsam den Aufruf für die Einrichtung einer Parlamentarischen Versammlung bei den UN. Die erste internationale Konferenz fand im November 2007 im Palais des Nations in Genf unter der Schirmherrschaft des ehemaligen UN-Generalsekretärs Boutros-Boutros Ghali statt. Unterstützt wird die Kampagne von zahlreichen Einzelpersonen, Nicht-Regierungsorganisationen und Abgeordneten aus 132 Ländern – aus Deutschland darunter u.a. der ehem. Finanzminister Hans Eichel, Prof. Herta Däubler-Gmelin und Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker.

Ziele der Kampagne
  • Den UNPA-Vorschlag in politischen Debatten und in den Medien sichtbarer zu machen
  • Die Entstehung nationaler und lokaler Netzwerke von Individuen, Nicht-Regierungs-Organisationen und Parlamentariern zu fördern, die sich in Ihrem Einflußbereich für eine UNPA einsetzen
  • Eine globale Koalition zu etablieren, die parlamentarische und zivilgesellschaftliche Aktivitäten für ein UN-Parlament unter einem Dach vereint
  • Kontakte und Gespräche mit potentiell gleichgesinnten Parlamenten und Regierungen anzubahnen

Zur Kampagnen-Website

Zum Aufruf der UNPA-Kampagne für eine globale demokratische Beaufsichtigung der internationalen Wirtschafts- und Finanzinstitutionen (PDF)